FRAUKE & DIETMAR NOWODWORSKI


Werk


Unsere zentralen Themen sind die Veränderung der objektiven Realität und die Auseinandersetzung mit der Zeit. Dies wird in unseren interaktiven Objekten reflektiert, immer wieder neu komponiert und in Frage gestellt.

Frauke & Dietmar Nowodworski

Unsere beweglichen Skulpturen und Objekte bestehen aus Kompositionen unterschiedlichster alltäglicher Materialien. Durch die ungewöhnliche Zusammenstellung werden sie ihrer ursprünglichen Zweckmäßigkeit enthoben und erlangen auf diese Art und Weise eine neue Persönlichkeit. Die Materialien stammen aus unterschiedlichen Orten und Ländern, wurden gezielt ausgesucht und sind nicht dem Zufall überlassen.

In einer immer komplexeren Welt voller digitaler Reize und manipulierter Bilder gewinnt das Zurschaustellen authentischer Gegenstände als Rückkopplung in die physische Welt oder als Vermittlung von Sinnzusammenhängen eine besondere Bedeutung.

Kunst hat eine sich immer wandelnde Perspektive, frei von Zeit und Raum, die Verschmelzung von Realität und Fantasie, eine Reise der Veränderung.

Vita


Das Künstlerpaar Frauke und Dietmar Nowodworski ist seit 2004 mit ihrem Atelier in Unna in dem Fachwerkhaus an der Massener Str. 24 als arthaus:nowodworski vertreten.

 

Frauke Nowodworski (*1958) lebte zuvor viele Jahre in Griechenland und war dort in der Touristikbranche in leitender Position tätig. Anschließend absolvierte sie im Fachbereich der Soziologie ein Fernstudium an „The Open University of London“. Der Touristikbranche blieb sie noch bis 2003 in Hamburg und Athen treu, doch danach zog es sie nach Unna, um gemeinsam mit Dietmar Nowodworski das arthaus:nowodworski aufzubauen.

 

Dietmar Nowodworski (*1951) war seit 1973 zunächst als Graphik Designer tätig. Nach der deutschen Wiedervereinigung machte er es sich mit der Ausstellung „Gurken aus dem Spreewald“ zur Aufgabe, die „DDR dem Westen näherzubringen“. Die Ausstellung wanderte seit 1994 durch Deutschland und wurde 2000 Teil des EXPO-Projekts. Seit 2004 beschäftigen sich die beiden Künstler gemeinsam mit poetischen, sinnlichen aber auch ironischen Erfahrungen und überraschenden Kontexten, die in ihren kinetischen Objekten und Installationen oder auch Fotografien zusammengeführt werden. Viele Einzelausstellungen sowie die Teilnahme an der zeitgenössischen Kunstmesse Contemporary Art Ruhr (C.A.R.) auf dem Weltkulturerbe Zeche Zollverein Essen oder an der Extraschicht, Nacht der Industriekultur, trugen zur zunehmenden Bekanntheit des Künstlerpaares im Ruhrgebiet bei.

 

Immer wieder experimentiert das Künstlerduo auch im öffentlichen Raum und gibt Denkanstöße zu aktuellen Themen.

 

Seit 2004 waren ihre Objekte und Skulpturen im In - und Ausland zu sehen, darunter Düsseldorf, Hamburg, Berlin, Karlsruhe, Paris, Waalwijk NL, Palaiseau FR, Dortmund, Iserlohn (ART TO TAKE), Witten ( Haus Herberde), Hamm (Galerie Kley) und Bremen.

 

Nähere Informationen zu den Werken und Arbeiten von Frauke & Dietmar Nowodworski finden Sie unter: www.nowodworski.de