Kunstwerk des Monats


Ein ausgewähltes Kunstobjekt, ein Bild oder eine Fotografie wird im monatlichen Wechsel vorgestellt.

Die Besonderheit: Unser "Kunstwerk des Monats" kann in diesem Zeitraum 10 % günstiger erworben werden.

NÖFER

o.T.

Orig. Farbserigrafie

59,5 x 84 cm

250,00 €

225,00 €

  • erhältlich
  • ca. 5 Tage Lieferzeit1

Über den Künstler


Werner Nöfer studierte von 1956 an der Folkwangschule in Essen u. a. bei Max Burchartz, Josef Urbach und Werner Graeff, dann bis 1964 an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste Hamburg u. a. bei Kurt Kranz.

Ab Mitte der 1960er Jahre entwickelte er seine starkfarbigen, emblematischen Bilder und Grafiken (vorwiegend Siebdrucke), die ihn auch international bekannt machten.

 

1965 gründete er mit Gunter Gerlach, Herman Prigann, Dirk Zimmer (Dizi) und Dieter Glasmacher die Künstlergruppe Cruizin 4 (Syndikat für Kunstbetrieb).

 

1966 erhielt er ein einjähriges Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) nach London. Seit 1968 schuf er diverse Wallpaintings und Kunst im öffentlichen Raum, beispielsweise die Fassadenbemalung an dem Hamburger Musikklub Grünspan, eines der ersten Wallpaintings in Europa (gemeinsam mit Dieter Glasmacher), 1972 Wandbilder als Orientierungssystem im Flughafen Berlin-Tegel, 1971 Wandobjekt für die Ruhruniversität Bochum, 1972 und 1978 Wallpaintings in Bremen, 1968 war er Mitbegründer  der CO-OP Künstlercooperative Hamburg.

 

1970 und 1971 war er Gastdozent an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste Klasse. 1971 erhielt er zusammen mit Kurt Rosenthal einen Bundesfilmpreis für den Trickfilm "Storyboard".

1976 bekam er den Preis der Internationalen Triennale für farbig Grafik in Grenchen.

Von 1977 bis 1978 nahm er einen Lehrauftrag an der Hochschule für Künste Bremen wahr.

Ab 1982 entstanden die dreidimensionalen Papierobjekte ("Modell Deutschland") sowie die großformatigen mehrschichtigen Papierschnitte, Papier-Architekturen und Kartografien.

Von 1979 bis zum Jahr 2000 war er Professor am Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund (Studiengang Objekt-Design / Kunst im öffentlichen Raum). Er hatte im Laufe der zeit ca. 70 Einzelausstellungen und war an über 100 Themen-und  Gruppenausstellungen beteiligt.

 

Werner Nöfer ist Mitglied im Deutschen Künstlerbund.

 

Er lebt in Hamburg und Oberndorf, wo er sein Atelier in einem alten Bauernhaus eingerichtet hat.

(aus Wikipedia)

Wenden Sie sich bei Fragen gerne direkt über unser Kontaktformular an uns.